Gastspielreise Ballett Dortmund 17.9.08 Weiterfahrt Bruenn > Budapest

Gastspielreise Ballett Dortmund 17.9.08

Heute steht der ganze Tag im Zeichen der Weiterfahrt nach Budapest.
Wir fahren mit dem Bus von Mikulov um 11:00 Uhr ab durch die landschaftlich schöne Gegend Österreichs nach Ungarn.

Alle sind doch etwas müde vom gestrigen Abend. Der letzte Transfer vom Theaterrestaurant La Bohema zum Hotel in Mikulov erfolgte um 24:00 Uhr. Mit der tollen Vorstellung von Stars and Steps in Brünn und der anschließenden Party haben wir uns nun den Nachholschlaf im Bus redlich verdient.
Abfahrt MikulovAbfahrt in Mikulov und im Bus
Ronny_HeikeRaststätte 1Pause an der Raststaette
Moni_AlexWiedersehen von Monica Fotescu/Uta und ihrem Ehemann Alex

Gegen Abend kommen wir ins Hotel Flamenco und checken ein. Anschließend geht es zum Veranstaltungsort, dem Palast der Künste in Budapest. Die Techniker haben schon wieder alles vorbereitet und die Compagnie absolviert noch ein kleines Training zum Abschluß des Tages.
Hotel FlamencoBeim Einchecken im Hotel Flamenco
Renata_LilithRenata Meira und Lilith Hakobyan warten auf ihre Zimmer

Es gibt auch Zeit, um sich über diverse Pech- und Pannengeschichten Gedanken zu machen.
Hier mal nur eine kleine Auswahl von Dingen, über die man sich im nachhinein natürlich amüsieren kann:

> Das geliehene Auto in Brünn bleibt wegen Spritmangels (defekte Spritanzeige) auf der Autobahn liegen. Erst nach 1 Stunde ist der Reservekanister vor Ort.

> Das gleiche Auto erleidet eine Reifenpanne auf dem Weg zum Flughafen Wien.
Das Flugzeug für Reina, die zurück nach Rumänien muß, wird nur ganz knapp erreicht.
Rudolf Kubicko kann offensichtlich nichts aus der Ruhe bringen.

> Da ist der Tanzboden in Brünn, der insgesamt dreimal verlegt werden muß, bis alle Wellen, Kanten und Fugen einigermaßen ausgeglichen sind.

> Auch die erst zu spät und dann auch noch falsche Musikeinstellung bei „Rossini Cards“ ist ein einschneidendes Erlebnis. Gott sei Dank behält Vittoria Valerio die Nerven und überbrückt diese Situation äußerst professionell.

> Die verzweifelte Suche nach einem Computer mit Internetanschluß in Mikulov. Nach fast zwei Stunden finden wir endlich eine kleine Bücherei mit einem geeigneten Computer, hurra !

> Am Palast der Künste müssen wir relativ lange warten, bis uns Einlaß gewährt wird. Trotzdem verliert keiner die gute Laune, im Gegenteil: Roberta Borges und Renata Meire aus Brasilien unterhalten mit einer gesungenen Sambaeinlage.
Palast der KünsteAnkunft im Palast der Kuenste und warten auf den Fahrstuhl

> Beim Training im Ballettsaal fehlt der Pianist, Ronny spielt den DJ am CD-Player („Man müsste Klavier spielen können, wer Klavier spielt hat Glück bei den Tänzern …“).
Heike steht an der Stange und trainiert mit der Compagnie.

Aufwaermen im Ballettsaal des Palast der Kuenste
Training Budapest 3Training Budapest 2Training Budapest 1

Morgen freuen wir uns auf die erste Vorstellung von Romeo und Julia im Palast der Kuenste und sind sehr gespannt auf das ungarische Publikum. Geplant ist auch ein Empfang mit den Sponsoren der Gastspielreise und auch die Geschaeftsfuehrerin des Theater Dortmund, Frau Bettina Pesch, hat sich wieder angesagt.

Autoren Botschafter Ballett Dortmund, Ronny und Heike Hackelberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s